Wer innehält, erhält von Innen halt, vom 11. Mai – 15. Mai 2020 in Winterberg-Elkeringhausen, zusammen mit Christine Scharlau

Innehalten – Welches Tun & Lassen fördert Selbstfürsorge

Montag, 11. Mai 2019 – Freitag, 15. Mai 2019 im Bildungs- und Exerzitienhaus Elkeringhausen – als Bildungsurlaub (5 Tage) anerkannt – 384,- € (einschließlich Übernachtung & Verpflegung), als Bildungsurlaub anerkannt

Ein Angebot zum Innehalten für Menschen, die z.B. in Bereichen der medizinischen Versorgung, der rechtlichen Beratung, der sozialen Begleitung, im Verkauf oder im Service arbeiten, die durch den Kontakt mit ihren Kunden, Klienten, Patienten, Gästen immer wieder stark gefordert sind und ihren fachlich anspruchsvollen Aufgaben gerecht werden wollen.
Um das eigene Engagement klug einzusetzen und dabei gesund zu bleiben, braucht es Selbstfürsorge. Wenn Sie sich Zeit zum Innehalten gönnen, können Sie innere Signale früher und genauer wahrnehmen. Sie lernen, Ihre Aufgaben mit Ihren Wünschen zu verbinden und berufliches Verantwortungsbewusstsein mit persönlichen Bedürfnissen in eine gesunde Balance zu bringen. Dafür nutzen Sie als Wissensquellen Verstand, Gefühl und Körper.
In einer kleinen Gruppe erleben Sie, was schon gelingt und entwickeln davon ausgehend weitere Strategien für Ihren Alltag.

Themen:

  • Abstand gewinnen: Wie komme ich wieder in eine förderliche Distanz zu meiner Arbeit und allen inneren und äußeren Ansprüchen?
  • hilfreicher Umgang mit Stress: an gelingende Strategien anknüpfen
  • Selbstkompetenz: Den achtsamen Umgang mit sich selbst schulen, frühzeitig Signale erkennen lernen, die eigenen Bedürfnisse ernst nehmen und mit den Anforderungen des Arbeitsalltags sinnvoll verbinden
  • Transfer in den Alltag: individuell passende Schritte finden, die machbar und wirksam sind.

Ziele dieses Seminars sind:

  • eine Haltung von Freude und Selbstfürsorge gewinnen oder weiterentwickeln
  • die eigene Kraft wiederentdecken und spüren
  • Anregung und Schwung gewinnen

Besonderheiten:

  • kontinuierlich verbinden wir Reflektion zu Anforderungen des Arbeitskontextes mit Körperwahrnehmung, damit Sie leichter entspannen und für sich Lösungen finden können
  • wir arbeiten im Wechsel von Ruhe und Bewegung, von geistiger und körperlicher Aktivität als idealer Grundlage für neue Lernerfahrungen
  • Sie nehmen sich Zeit zum Denken, zum Sich-sammeln und auch zum Verwöhnen – in Ihrem Tempo
  • Sie erleben ein breites Spektrum von Achtsamkeitsübungen, aus denen Sie für zu Hause die auswählen können, die Ihnen zusagen
  • was die eigene Gesundheit und Freude aufrecht erhält und belebt, dazu hat am Ende des Seminars jede/r für sich einen Plan entwickelt
  • zum Seminar gibt es ein ausführliches Skript.

TeilnehmerInnenzahl: maximal 16

Referentinnen:
Christine Scharlau, Diplom-Soziologin, Supervisorin (DGSv), www.christine-scharlau.de
Imma Schäfer-Brühne, Diplom-Sportlehrerin, Körpersychotherapie(HPG;IBT) & Coaching www.schaefer-bruehne.de